Wer wir sind

Inhalte von Vimeo werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Vimeo zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Vimeo Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

René Harder

René Harder, Jahrgang 1971, wuchs in Konstanz auf. Studien in Regie und Schauspiel. Seit 1999 freischaffend an Theatern in Hamburg, Görlitz, Leipzig, Konstanz und Bonn sowie für Film und Fernsehen (ZDF/NRD/arte/ARD) als Regisseur, Autor und Schauspieler. René war Stipendiat, u.a. der Robert-Bosch-Stiftung. Seit 2008 Professor für Schauspiel und Projektentwicklung, von 2008-2016 Leiter des Fachbereichs Darstellende Kunst an der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn. Seine Filme wurden auf namhaften Festivals gezeigt (Locarno, Yamagata, Montreal, Edinburgh u.v.a.) und preisgekrönt. René ist Vater von 5 Kindern.

Inhalte von Vimeo werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Vimeo zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Vimeo Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Sofia Harder

Sofia Harder ist 1996 als älteste Tochter von René in Hamburg geboren und dort auch aufgewachsen. 2014 beendete sie ihre Schullaufbahn und begann eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. Nach Abschluss dieser und einem Jahr Berufserfahrung geht sie nun ihren Fragen im Rahmen eines Ökonomiestudiums an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung nach. 

Über OVALmedia

Seit 20 Jahren machen Lilian Franck und Robert Cibis zusammen Filme verschiedener Genres. Ihre in Berlin und Köln ansässige Firmengruppe OVALmedia hat einen Schwerpunkt auf Kinodokumentarfilmen (z.B. der preisgekrönte “Pianomania”, erfolgreicher Kinostart in 25 Ländern und der Film über das Grundeinkommen „Free Lunch Society“). Ihre redaktionelle Linie ist gleichzeitig ihre Berufung: Menschen helfen, ihre Gesellschaft besser zu verstehen.